SALE: -25% Rabatt! Nur jetzt im September — Waterbikes gebraucht kaufen

AGB – Waterbike-Bodensee Berger & Gärtner GbR

Allgemeine Mietbedingungen

§1 Vertragspartner und Geltungsbereich

  1. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Bestellungen, die Sie als Verbraucher oder Unternehmer (nachfolgend „Kunde“ genannt) bei uns (Waterbike-Bodensee Berger & Gärtner GbR, Frickenwäsele 29A, D-88090 Immenstaad, vertreten durch Peter Berger & Johannes Gärtner / USt-ID DE343662071. / E-Mail: info@waterbike-bodensee.de / Telefon: 07545 — 73 99 630 / nachfolgend „Anbieter“ genannt) tätigen.
  2. Unsere Leistungen und Angebote erfolgen ausschließlich auf der Grundlage dieser AGB. Der Einbeziehung von AGB eines Kunden, die unseren AGB widersprechen, wird schon jetzt widersprochen.
  3. Vertragssprache ist ausschließlich deutsch. d. Sie können die derzeit gültigen AGB jederzeit auf unserer Website abrufen und ausdrucken.

§2 Zustandekommen des Vertrages

  1. Gegenstand des Vertrages ist das Produkt Wasserfahrrad (Waterbike) für den
    • Verleih: Kunde kauft online via Webseite
    • Touren: Kunde kauft online via Webseite
    • Events/Team-Building: Kunde kauft online via Webseite oder offline direkt beim Anbieter
    • Gutscheine: Kunde kauft online via Webseite Erlebnisgutscheine, Wahlgutscheine oder Wertgutscheine: für Verleih / Touren / Events und Team-Building
    • Verkauf: Kunde kauft physische Waterbike-Produkte online via Webseite oder kauft offline direkt beim Anbieter vor Ort
    • Merchandise: Kunde kauft Merch-Produkte online via Webseite oder direkt beim Anbieter vor Ort
    • Warengutschein: Kunde kauft online via Webseite Warengutscheine für Merch-Produkte
  2. Der Vertrag kommt im elektronischen Geschäftsverkehr über unseren Online-Shop www.waterbike-bodensee.de bzw. anderen Online-Plattformen oder per Fernkommunikationsmittel wie E-Mail und Telefon (z.B. durch Whats App möglich) zustande. Im Online-Shop gibt der Kunde mit Anklicken des Buttons „Zahlungspflichtig bestellen“ ein verbindliches Kaufangebot ab (§ 145 BGB). Nach Eingang des Kaufangebots erhält der Kunde eine automatisch erzeugte E-Mail, mit der wir bestätigen, dass wir die Bestellung vom Kunden erhalten haben (Bestellbestätigung). Sie stellt die Annahme Ihres Kaufangebotes dar und so kommt ein rechtsverbindlicher Vertrag zustande, der für beide Seiten entsprechende vertragliche Pflichten begründet. c. Die Webseite bodensee-waterbike.de wird vom Anbieter betrieben. Erwerben Sie Tickets für den Verleih, Touren, Events und Team-Building oder nehmen dort Vermittlungsdienstleistungen in Anspruch (Verkauf Waterbikes / Verkauf von Merchandise), finden hierauf aussschließlich die Regelungen dieser AGB vom Anbieter Ihre Anwendung.

§3 Produkte vom Anbieter

  1. Die Erlebnis-Tickets Verleih, Touren, Events & Team-Building sind ein für ein bestimmtes Erlebnis, zu einem bestimmten Termin gebuchtes Ticket.
  2. Der Erlebnisgutschein ist ein für ein bestimmtes Erlebnis (siehe Angebote Punkt b) gebuchter Gutschein, der den Kunde/Inhaber berechtigt, dieses Erlebnis beim Anbieter in Anspruch zu nehmen.
  3. Der Wahlgutschein ist ein Erlebnis-Gutschein für eine Auswahl von themenbezogenen Angeboten. Der Kunde/Inhaber eines Wahlgutscheins ist berechtigt, eines der in dem jeweiligen Erlebnisprodukt enthaltenen Erlebnisse (Angebotspalette Punkt b) bei dem Anbieter in Anspruch zu nehmen.
  4. Der Wertgutschein ist ein auf einen Nennwert in Euro lautender Gutschein, der den Kunde/Inhaber berechtigt, diesen Wertgutschein zum Kauf von Erlebnis-Tickets, Erlebnisgutscheinen, Wahlgutscheinen, Kauf von Waterbikes und dessen Zubehör, Merch-Produkte sowie Warengutscheine hierfür, auf dieser Website als Zahlungsmittel einzusetzen. Der Kauf von Wertgutscheinen mit dem Guthaben anderer Wertgutscheine ist ausgeschlossen.
  5. Merchandising-Produkte sind insbesondere Textilien und sonstige Hartwaren.
  6. Der Warengutschein ist ein auf ein bestimmtes Merchandising-Produkt lautender Gutschein, der den Kunde/Inhaber berechtigt, diesen Warengutschein zum Kauf des bestimmten Merch-Produkts auf dieser Website als Zahlungsmittel einzusetzen.

§4 Preise

  1. Die auf den Produktseiten genannten Preise sind bindend und enthalten die gesetzliche 19% MwSt. AEine zusätzliche Ticketgebühr oder Ähnliches wird vom Anbieter nicht erhoben. Die Mietpreise richten sich nach der jeweiligen Preisliste auf der Webseite des Vermieters. Alle angeegebenen Preise sind Gesamtpreise.
  2. Die Mindestmietzeit und das Pricing wird je nach Dauer, Kurs und Verwendungszweck vom Anbieter ferstgelegt, genauso wie das Angebot von Waterbikes und Zubehör für den Verkauf, dem Merchandise für den Merch-Shop sowie für die verschiedenen Arten der Gutscheine.

§5 Zahlungsbedingungen | Rücktrittskosten

  1. Die Zahlung erfolgt im Onlineshop des Anbieters wahlweise via: Kreditkarte (Visa, Mastercard, American Express), Sofort Überweisung, Giropay, PayPal oder Alipay. Via PayPal Checkout kann auch per SEPA Lastschrift Mandat bezahlt werden.b. Bei Fernabsatzverträgen außerhalb unseres Onlineshops kanns der Kunde per Banküberweisung bezahlen; wir nennen dem Kunden unsere Bankverbindung in der Bestellbestätigung (per E-Mail).
  2. Rücktritt durch den Teilnehmer vor Verleih & Tourbeginn (Rücktrittskosten). Ein Rücktritt des Teilnehmers ist jederzeit vor Tourbeginn möglich. Der Rücktritt ist uns gegenüber unter der nachstehend angegebenen Anschrift zu erklären. Dem Teilnehmer wird empfohlen, den Rücktritt schriftlich zu erklären.
  3. Tritt der Teilnehmer vor Beginn Verleih/Tour zurück oder tritt er die Tour nicht an, so verliert der Teilnehmer den Anspruch auf den Verleih/die Tour. Stattdessen können wir soweit der Rücktritt nicht von uns zu vertreten ist oder ein Fall höherer Gewalt vorliegt, eine angemessene Entschädigung für die bis zum Rücktritt getroffenen Vorkehrungen und ihre Aufwendungen in Abhängigkeit von dem jeweiligen Tourenpreis bzw. Verleih verlangen.
  4. Wir haben diesen Entschädigungsanspruch zeitlich gestaffelt, d.h. unter Berücksichtigung der Nähe des Zeitpunktes des Rücktritts zum vertraglich vereinbarten Tourenbeginn bzw. Verleih, in einem prozentualen Verhältnis zum Verleih/Tourenpreis pauschaliert und bei der Berechnung der Entschädigung gewöhnlich ersparte Aufwendung und gewöhnlich mögliche anderweitige Verwendungen der Leistungen berücksichtigt. Die Entschädigung wird nach dem Zeitpunkt des Zugangs der Rücktrittserklärung des Teilnehmers wie folgt berechnet:

    bis 14. Tag vor Verleih/Tourantritt 10 %
    vom 14. bis 7. Tag vor Verleih/Tourantritt 50 %
    vom 7. bis 3. Tag vor Verleih/Tourantritt 75 %
    ab dem 3. Tag vor Verleih/Tourantritt 90 %

  5. Es bleibt dem Teilnehmer unbenommen, uns gegenüber nachzuweisen, dass uns überhaupt kein oder nur ein wesentlich niedrigerer Schaden entstanden ist, als die geforderte Pauschale. Ebenso können wir einen höheren Betrag geltend machen, wenn wir nachweisen, dass die vorstehende Pauschale überschritten wird, weil die entstandenen Aufwendungen darüber hinausgehen.

§6 Einlösung und Übertragbarkeit von Erlebnis-Tickets und Gutscheinen

  1. Soweit nicht ausdrücklich geregelt, ist die Anreise zum Erlebnisort und/oder etwaige Beherbergungsleistungen nicht enthalten. Die Kosten hierfür sind von Ihnen selbst zu tragen.
  2. Bitte bringen Sie zu Ihrem Waterbike-Termin unbedingt das ausgedruckte Ticket mit. Ohne Vorlage des jeweiligen Tickets ist eine Teilnahme am Erlebnis Waterbike-Bodensee leider nicht möglich. Dies geschieht zu Ihrer und unserer Sicherheit.
  3. Erscheinen Sie zu einem gebuchten Termin nicht, verfällt das für die Inanspruchnahme dieses Erlebnisses erworbene Erlebnis-Ticket und der sich hieraus ergebende Leistungsanspruch ersatzlos.
  4. Tickets für Buchungen sowie Gutscheine sind frei übertragbar. Bei dieser Übertragung an Dritte ist der Kunde verpflichtet, auf die Regelungen dieser AGB hinzuweisen.
  5. Der Kunde ist dafür verantwortlich, dass die Person, welche die jeweilige Ticket-Buchung und/oder Gutschein in Anspruch nimmt, die Voraussetzungen hierfür erfüllt. Für den Fall der Nichterfüllung der (Mindest-) Voraussetzungen ist eine Rückerstattung des Kaufpreises ausgeschlossen.

§7 Rabatte, Rabattaktionen und Promotiongutscheine

    1. Rabattaktionen ermöglichen den Kauf von einzelnen Produkten zu niedrigeren Preisen. Hierzu kann der Anbieter z.B. Rabatt-Codes, Vorteils-Codes oder Rabatt-Gutscheine (nachfolgend „Rabatt-Codes“ genannt) ausgeben. Der Missbrauch von Rabattaktionen oder Rabatt-Codes z.B. für eine Stückelung der Rabattaktionen ist ausgeschlossen.
    2. Rabatt-Codes haben eine begrenzte Gültigkeit und einen Mindestbestellwert, der sich aus dem jeweiligen Rabatt-Code oder den Rabattbedingungen ergibt.
    3. Rabatt-Codes sind nicht mit anderen Rabatt-Aktionen kombinierbar. Aktionspreise gelten als Rabatt-Aktion. Eine Anrechnung von Rabatt-Codes bei einem Erlebnisticket-Umtausch, eine Barauszahlung oder die Umwandlung von Rabatt-Codes in einen Wertgutschein ist nicht möglich. Pro Kauf ist nur ein Rabatt-Code einlösbar. d. Promotiongutscheine sind Erlebnisgeschenke, die zu Werbezwecken unentgeltlich oder im Zusammenhang mit Werbeaktionen zu einem stark reduzierten Preis in den Verkehr gebracht werden und können nicht umgetauscht werden.

§8 Ausschluss des gewerblichen oder kommerziellen Weiterverkaufs von Erlebnis-Tickets und Gutscheinen

  1. Jeder gewerbliche oder kommerzielle Weiterverkauf der erworbenen Erlebnis-Tickets ist untersagt, es sei denn, Sie treffen mit dem Anbieter hiervon eine abweichende schriftliche Vereinbarung.
  2. Für jeden schuldhaften Verstoß gegen das vorgenannte Verbot des gewerblichen oder kommerziellen Weiterverkaufs zahlen Sie an Waterbike-Bodensee als Anbieter eine Vertragsstrafe in Höhe von 2.500,00 Euro. Die Geltendmachung weitergehender Schadensersatzansprüche bleibt dem Anbieter — unter Anrechnung der Vertragsstrafe — vorbehalten.

§9 Vorbehalt und Rücktritt

  1. Hat der Anbieter ein dauerhaftes Lieferhindernis, insbesondere höhere Gewalt oder Nichtbelieferung durch eigenen Lieferanten, obwohl rechtzeitig ein entsprechendes Deckungsgeschäft getätigt wurde, nicht zu vertreten, so hat der Anbieter das Recht, insoweit von einem Vertrag mit dem Kunden zurückzutreten. Der Kunde wird darüber unverzüglich informiert und empfangene Leistungen, insbesondere Zahlungen, zurückerstattet.
  2. Beim Rücktritt vom Vertrag aus wichtigem Grund durch den Anbieter erhält der Kunde den gezahlten Kaufpreis umgehend zurück. Der Kunde hat auch wahlweise das Recht, ein gleichwertiges Erlebnis aus dem Angebot von Waterbike-Bodensee zu buchen.
  3. Weitergehende Ansprüche gegen den Anbieter, insbesondere Ansprüche auf Schadensersatz (z. B. Reisekosten, Übernachtung), sind ausgeschlossen.

§10 Versand Waterbikes und Zubehör

  1. Bei der Bestellung und kauf von physischen Waterbike-Produkten und dessen Zubehör hat der Kunde die Wahlmöglichkeit. Entweder Übergabe am Veranstaltungsort/Firmenanschrift des Anbieters, oder Versand an den Kunden, hierfür fallen zusätzlich Versandkosten an.

§11 Aufrechnung/ Zurückbehaltungsrecht

  1. Ein Recht zur Aufrechnung steht dem Kunden nur dann zu, wenn diese Gegenforderung rechtskräftig festgestellt worden ist, vom Anbieter nicht bestritten oder anerkannt wird oder in einem engen synallagmatischen Verhältnis zur Forderung des Anbieters steht. Der Kunde kanns ein Zurückbehaltungsrecht nur ausüben, soweit diese Gegenforderung auf demselben Vertragsverhältnis beruht.

§12 Verhaltens-Regeln am und AUF dem Wasser

  1. Der Mieter wird vom Vermieter mit dem Umgang des Mietgegenstandes vertraut gemacht, sowie in die wichtigsten Schifffahrtsregeln und Schifffahrtszeichen unterwiesen. Der Mieter verpflichtet sich die gesetzlichen Bestimmungen (z.B Bodensee-Schifffahrts-Ordnung) einzuhalten und den Weisungen des Vermieters, die der Sicherheit und Ordnung dienen, zu befolgen.
  2. Der Mieter verpflichtet sich, den Mietgegenstand nur zu dem gebuchten Zweck zu benutzen.
  3. Hafeneinfahrten. Landestellen sowie die umliegenden Bereiche für Fahrgastschiffe sind unbedingt freizuhalten. Der Aufenthalt im Hafen oder deren Einfahrt/Ausfahrt ist untersagt / Strafe bei Kontrolle WAPO: Euro 40,00 – Euro 100,00.
  4. Es besteht Ausweichpflicht gegenüber Vorrangfahrzeugen (Fährschiffe, Schleppverbände, Berufsfischern) und Segelbooten sowie striktes Durchfahrverbot bei Sperrzonen (z.B. Naturschutzbereiche), Schwimmzonen (z.B. Strandbäder) und Trinkwasserschutzgebieten. Diese Bereiche sind durch rot-weiß-rote und gelbe Bojen markiert und als Linie deutlich sichtbar zu erkennen / Missachten von See-Zeichen bei Kontrolle WAPO: Euro 40,00
  5. Wetter: Sturmwarnungen werde durch die Sturmwarnsysteme am Bodensee angezeigt. Das sind orangene Blinklichter an den Häfen rund um den See, die bei aufkommendem Unwetter angeschaltet werden. Bei starkem Wind, Gewitter, Blitz und Donner, Hagelschauer, oder eingeschränkter Sicht ist die Nutzung der Waterbikes sofort abzubrechen. Bitte sofort und unverzüglich auf direktem Weg die Heimfahrt antreten und ans Ufer radeln.
  6. Der Mieter und die mitfahrenden Personen nutzen den Mietgegenstand auf eigene Gefahr.
  7. Kinder unter 14 Jahren und Nichtschwimmer MÜSSEN immer eine Rettungsweste tragen.
  8. Wer sich ein Waterbike ausleiht und sich weiter als 300m vom Ufer entfernt, muss eine Schwimmweste tragen / Strafe bei Kontrolle durch WAPO: Euro 75,00.
  9. Es gilt Rechts vor Links und auf andere Wassersportler — vor allem Schwimmer — ist Rücksicht zu nehmen.
  10. Niemals weiter raus radeln als das eigene Kondition und Ausdauer erlauben.
  11. Der Mieter verpflichtet sich den Mietgegenstand nicht unter Alkoholeinfluss oder unter Drogen zu benutzen.

§13 Hinweise zu Veranstaltungen (Verleih, Touren, Events)

  1. Die Waterbikessind in einem technisch einwandfreien, zur weitestgehend gefahrlosen Ausübung des Sports geeigneten Zustand. Der Mieter ist dennoch für seine Sicherheit allein verantwortlich („Das Können ist des Dürfens Maß.“)
  2. Der Mieter wird ungeachtet dessen ausdrücklich darauf hingewiesen, daß die sportliche Betätigung mit diesen Sportgeräten auch bei Anwendung von Schwimmwesten immer ein Restrisiko mit sich bringt, daß durch den Mieter und Nutzer zu akzeptieren ist und für das der Vermieter nicht in Anspruch genommen werden kann.
  3. Jeder Mieter muss körperlich fit & gesund sein und schwimmen können. d. Minderjährige unter 14 Jahren dürfen nur mit schriftlicher Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten Waterbike fahren, sofern diese nicht selbst am Veranstaltungsort sind.
  4. Kinder unter 14 Jahren und Nichtschwimmer MÜSSEN eine Rettungsweste tragen.
  5. Schwimmwesten: Bei Verleih: wer sich weiter als 300m vom Ufer entfernt, muss eine Schwimmweste tragen. Bei Touren und Events gilt generell Schwimmwesten- Tragepflicht. g. Garderobe und Wertgegenstände: Besucher sind eigenverantwortlich. Die Waterbikes haben einen Fahrradkorb (bei Verleih gegen Gebühr / bei Touren & Events inklusive) sowie einen wasserdichten Dry-Back (bei Verleih gegen Gebühr / bei Touren & Events inklusive).
  6. Die Kleidung ist den jeweiligen Wetterbedingungen anzupassen, dazu bitte immer an Sonnenschutz (Creme / Hut etc.) oder etwas Warmes (bei kühlem Wind etc.) denken.
  7. Bei der Ausgabe von Verleih-Material können wir ein Pfand fordern.
  8. Die Ausrüstung ist während der gesamten Nutzungsdauer pfleglich zu behandeln. Insbesondere das Auffahren auf Hindernisse wie Baumstämme oder Steine in Ufernähe soll verhindert werden.
  9. Verletzungsgefahr: Der Strandbereich, die Uferzone, der Einstieg und See sind naturbelassen – mögliche Verletzungsgefahr besteht durch spitze Steine, Äste, u.ä.; wir empfehlen das Tragen von Wasserschuhen.

§ 14 Körperliche Behinderungen

  1. Waterbike-Bodensee begrüßt die Teilnahme von Menschen mit Behinderungen an den angebotenen Wassersport-Erlebnissen, weist jedoch darauf hin, dass eine Teilnahme in diesem Fall möglicherweise beschwerlich oder unmöglich sein kann. Wir bitten Sie daher, uns vor dem Kauf über bestehende Behinderungen zu informieren. Wir werden uns dann bemühen, individuelle Lösungen für Sie zu finden.
  2. Für gehbehinderte Personen gibt es z.B. eine Sonderanfertigung Waterbike mit Handkurbelantrieb, so wie man es auch von den Sport-Rollstühlen kennt, ideal zur Ausübung des phantastischen Wassersports mit Waterbikes. Diese sind aktuell NICHT ONLINE buchbar, bitte hier Kontakt per Email bei uns aufnehmen.

§15. Mietdauer

  1. Die Touren & Events finden — sofern nicht anders angegeben — regelmäßig in Gruppen mit anderen Teilnehmern statt: Dadurch kann es zu Wartezeiten kommen.
  2. Die rechtzeitige Rückgabe beim Verleih ist einzuhalten. Bei verspäteter Rückgabe muss der Kunde eine Nachzahlung in Höhe von 1 Stunde Leihgebühr bezahlen, aktuell Euro 20,00. Für den Fall, dass der nachfolgende Mieter seine Buchung aufgrund der Verspätung nicht wahrnehmen kann oder widerruft, hat der schuldhafte Mieter dazu die Kosten dieser Ausfallbuchung komplett zu bezahlen.
  3. Die verspätete Ausgabe gebuchten Verleih-Materials, die der Anbieter nicht zu vertreten hat, berechtigen den Kunden nicht zur Überschreitung des gebuchten Zeitraums. Für den Fall einer verkürzten Nutzungsdauer erhält der Kunde einen Gutschein (Buchungspreis minus zeitanteilige Verspätung) ausgestellt.
  4. Erscheint ein Kunde nicht zu einem gebuchten Termin, sind wir ab einer Verspätung von mehr als 15 Minuten berechtigt, die Waterbikes und Zubehör anderweitig zu vergeben.
  5. Müssen wir die Veranstaltung aufgrund der Witterungsverhältnisse absagen, kann der Kunde den Termin zur Inanspruchnahme der Veranstaltung umbuchen. Bitte fragen Sie uns im Zweifel, ob eine gebuchte Veranstaltung stattfindet. Erscheinen Sie zu einem gebuchten Termin nicht — obwohl diese stattfindet — verfällt der Leistungsanspruch ersatzlos.

§16. Regelung im Schadenfall

  1. Schäden, die während der Mietdauer entstanden sind, sind vom Mieter zu ersetzen. Dies gilt insbesondere für Schäden infolge grober Fahrlässigkeit, Vorsatz oder Nichtbeachtung der Vertragsbedingungen sowie für etwaige Folgeschäden. Die Bedingungen des Versicherers (Versicherung-AGB Betriebshaftpflicht-Versicherung), die auf Wunsch gerne eingesehen werden können, sind Bestandteil dieses Vertrages. Ausgenommen davon sind Schäden, die durch ordnungsgemässen Gebrauch zurückzuführen sind (Verschleiss).
  2. Es wird darauf hingewiesen, dass der Abschluss einer Betriebshaftpflicht-Versicherung durch den Vermieter zu keiner Haftungsfreistellung des Mieters für diejenigen Schäden führt, die von der Versicherung nicht übernommen werden oder hinsichtlich derer die Versicherung sich ausdrücklich eine Regressnahme des Mieters vorbehalten hat.
  3. Im Falle einer Kollision mit einem anderen Wasserobjekt, ist der Mieter verantwortlich, sich zu Schadensabwicklung mit dem Besitzer des beschädigten Objektes in Verbindung zu setzen. d. Der Mieter haftet für Beschädigung und Verlust vom Waterbike und desen Zuböhr. Entstandene Schäden oder Verluste müssen sofort angezeigt werden.

§ 17 Höhere Gewalt

  1. Der Anbieter ist nicht verpflichtet im Falle einer Annullierung aufgrund von Diebstahl, Beschädigung oder Ähnlichem, eine Entschädigung zu zahlen.

§18 Kein Widerrufsrecht bei Kauf von Erlebnis-Tickets und Gutscheinen

  1. Bitte beachten Sie, dass Ihnen gemäß der Regelung des § 312g Absatz 2 Nr. 9 BGB für den Kauf von Erlebnis-Tickets von Waterbike-Bodensee kein Widerrufsrecht nach § 355 BGB zusteht. Sie können daher Ihre auf den Kauf eines Erlebnis-Tickets gerichtete Willenserklärung auch nicht widerrufen
  2. (Genauso verhält es sich zur Verdeutlichung/Beispiel wie beim Ticketkauf in der Kulturbranche, Theater, Musicals etc.)

§19 Wiederrufsrecht bei Kauf Waterbikes und Zubehör sowie Merch-Produkten

  1. Dem Verbraucher steht bei Verträgen zur Lieferung von Waren (Waterbike plus Zubehör sowie Merchandise-Produkte) ein Widerrufsrecht gemäß nachfolgender Maßgabe zu.
  2. Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können.

§20 Rückgabe und Wiederruf

  1. Rückgabe
    Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, sicherlich kann es einmal vorkommen, dass Ihnen ein in unserem Shop gekaufter Artikel nicht gefällt oder nicht passt. Bevor Sie jetzt planen die Waren zurück zu geben, melden Sie sich doch bitte per E-Mail oder telefonisch bei uns. Oftmals lässt sich die Angelegenheit vorab — also ohne Rückgabe und Rücksendung — zu Ihrer Zufriedenheit klären. Die Rückgabe von nicht personalisierten Produkten ist natürlich immer innerhalb der Widerrufsfrist von 14 Tagen möglich. Bei fehlerhaften Bestellungen (z.B. falsche Größe, fehlerhafter Druck etc.) kontaktieren Sie uns bitte ebenfalls. Per E-Mail: info@waterbike-bodensee.de (24/7 — 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche) oder telefonisch: 07545 — 73 99 630 (Montag — Freitag 10:00 —16:00 Uhr)
  2. Widerrufsbelehrung für Verbraucher
    Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag an dem Sie als Kunde oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Ware(n) in Besitz genommen hat bzw. haben. Im Falle eines Vertrags über mehrere Waren, die Sie im Rahmen einer einheitlichen Bestellung getätigt haben und die getrennt geliefert werden, beträgt die Widerrufsfrist vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen hat. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Waterbike-Bodensee Berger & Gärtner GbR, Frickenwäsele 29a, D-88090 Immenstaad am Bodensee (E-Mail: info@waterbike-bodensee.de), mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein Brief oder eine E-Mail) schriftlich über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, wenn Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absendest.
  3. Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Verträgen:
    • zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind.
    • zur Lieferung von Waren, die schnell verderben können oder deren Verfallsdatum schnell überschritten würde.
    • zur Lieferung alkoholischer Getränke, deren Preis bei Vertragsschluss vereinbart wurde, die aber frühestens 30 Tage nach Vertragsschluss geliefert werden können und deren aktueller Wert von Schwankungen auf dem Markt abhängt, auf die der Unternehmer keinen Einfluss hat.
    • zur Lieferung von Zeitungen, Zeitschriften oder Illustrierten mit Ausnahme von Abonnement-Verträgen.
  4. Das Widerrufsrecht erlischt vorzeitig bei Verträgen:
    • zur Lieferung versiegelter Waren, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nicht zur Rückgabe geeignet sind, wenn ihre Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde.
    • zur Lieferung von Waren, wenn diese nach der Lieferung aufgrund ihrer Beschaffenheit untrennbar mit anderen Gütern vermischt wurden;
    • zur Lieferung von Ton- oder Videoaufnahmen oder Computersoftware in einer versiegelten Packung, wenn die Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde.
  5. Folgen des Widerrufs
    Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, dann haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem Ihre Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist. Sie die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichtet haben, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren müssen Sie tragen! (Wir sind ein kleiner Freizeitsportanbieter und leider kein Großer wie Zalando oder Amazon etc., die sich diese Art von Geschäftsmodel leisten können. Das wollen und können wir nicht!). Für einen evtl. Wertverlust der Waren müssen Sie nur aufkommen, wenn dies durch einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang, durch Sie ntstanden ist.
  6. Muster-Widerrufsformular
    Wenn Sieden Vertrag widerrufen möchten, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und sende es per Mail oder Post an uns zurück.
    Waterbike-Bodensee Berger Gärtner GbR, Frickenwäsele 29A, D-88090 Immenstaad / E-Mail: info@waterbike-bodensee.de

§21 Haftung

  1. Waterbike-Bodensee haftet für vorsätzlich oder grob fahrlässig verursachte Schäden, für die vorsätzliche oder fahrlässige Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit sowie aus der Übernahme von Garantien unbeschränkt.
  2. Für fahrlässig verursachte Schäden haftet der Anbieter im Übrigen nur bei Verletzung einer Pflicht, die für die ordnungsgemäße Erfüllung des Vertrages wesentlich ist und auf deren Erfüllung der Kunde regelmäßig vertrauen darf. In diesem Fall ist die Haftung vom Anbieter der Höhe nach auf den vertragstypisch vorhersehbaren Schaden beschränkt.
  3. Soweit eine Haftung vom Anbieter für Schäden, die nicht auf der Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit beruhen, für leichte Fahrlässigkeit nicht ausgeschlossen ist, verjähren derartige Ansprüche innerhalb eines Jahres beginnend mit dem Schluss des Jahres, in dem der Anspruch entstanden ist und der Gläubiger von den den Anspruch begründenden Umständen und der Person des Schuldners Kenntnis erlangt oder ohne grobe Fahrlässigkeit Kenntnis hätte erlangen müssen.
  4. Die Haftung für leichte Fahrlässigkeit ist der Höhe nach beschränkt auf die bei Vertragsschluss vorhersehbaren Schäden, mit deren Entstehung typischerweise gerechnet werden muss. Diese Haftungsbeschränkung gilt auch zugunsten der Erfüllungsgehilfen vom Anbieter.
  5. Die Haftung vom Anbieternach den Regelungen des Produkthaftungsgesetzes (ProdHaftG) bleibt unberührt.

§22 Abtretungs- und Verpfändungsverbot

  1. Ansprüche oder Rechte des Kunden gegen den Anbieter dürfen ohne dessen Zustimmung nicht abgetreten oder verpfändet werden, sofern der Kunde nicht ein berechtigtes Interesse an der Abtretung oder Verpfändung nachweist.

§23 Leistungserbringung durch Dritte

  1. Der Anbieter ist berechtigt, sich für die Leistungserbringung Dritter zu bedienen.

§24 Veräußerung des Unternehmens

  1. Im Falle der Veräußerung des Unternehmens ist der Anbieter berechtigt, den Vertrag auf den neuen Erwerber zu übertragen, soweit die Leistungen durch uns als Anbieter vollständig erbracht wurden (z. B. weil ein Team-Building-Event noch läuft). Die vertraglichen Ansprüche vom Kunden können weiterhin auch gegen den Anbieter geltend gemacht werden.

§25 Alternative Streitbeilegung

  1. Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit: https://ec.europa.eu/consumers/odr/.
  2. Ihre Zufriedenheit steht im Mittelpunkt unseres Handelns. Bei Reklamationen streben wir gemeinsam mit dem Kunden einvernehmliche und kundenorientierte Lösungen an. Der Anbieter nimmt daher nicht an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teil und sind hierzu auch nicht verpflichtet.

§26 Form von Erklärungen

  1. Rechtserhebliche Erklärungen und Anzeigen, die der Kunde Waterbike-Bodensee gegenüber abgibt, bedürfen der Textform (§ 126b BGB).

§27 Datenschutz

  1. Personenbezogene Daten, die erforderlich sind, um ein Vertragsverhältnis mit Ihnen und/oder dem Inhaber des Erlebnis-Tickets einschließlich seiner inhaltlichen Ausgestaltung zu begründen oder zu ändern sowie personenbezogene Daten zur Bereitstellung und Erbringung unserer Leistungen erheben, verarbeiten und übermitteln wir selbstverständlich nur im Rahmen der geltenden gesetzlichen Bestimmungen oder wenn Sie hierzu gesondert eingewilligt haben. Weitere Informationen sind in unseren Datenschutzhinweisen enthalten, die Sie bei uns als Extrapunkt im Webauftritt unter „Datenschutz“ finden.

§28 Änderung dieser AGB

  1. Waterbike-Bodensee behält sich das Recht vor, diese AGB zur Wiederherstellung der Ausgewogenheit des Vertragsverhältnisses zu ändern. Sollte Sie eine solche Änderung bezogen auf den Zeitpunkt des Vertragsschlusses schlechter stellen, ist diese Änderung nur wirksam, sofern sie aufgrund technischer oder rechtlicher Veränderungen, die nach Vertragsschluss eingetreten sind und zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses nicht sicher vorhersehbar waren, erforderlich ist, die der Anbieter nicht veranlasst hat und auf die Waterbike-Bodensee keinen Einfluss hat.
  2. Für Änderungen wesentlicher Regelungen dieser AGB nach Vertragsschluss, insbesondere solcher über Art und Umfang der Leistungen, ist die Zustimmung vom Kunden erforderlich. Solche Änderungen sind nur zulässig, wenn sie unter Abwägung Kunde zu Anbieter für Sie zumutbar sind, aufgrund technischer oder kalkulatorischer Veränderungen der Marktverhältnisse nach Vertragsschluss oder dadurch erforderlich geworden sind, dass Dritte, von denen der Anbieter Leistungen bezieht, ihr Leistungsangebot ändern oder ihre Preise erhöhen. Die Preisänderung ist auf den Umfang der Kostenänderung begrenzt. Ihre Zustimmung gilt als erteilt, wenn Waterbike-Bodensee Ihnen die Änderung in Textform mitteilt und Sie der Änderung nicht innerhalb der in der Mitteilung enthaltenen angemessenen Frist widersprechen. Waterbike-Bodensee wird Sie in dieser Mitteilung über die Folgen eines unterlassenen Widerspruchs unterrichten.

§29 Schutzrechte

  1. Die Inhalte dieser Website sowie die erforderliche und eingesetzte Software unterliegen Schutzrechten und Rechtsvorschriften zum Schutz des geistigen Eigentums. Diese Rechte erkennen Sie an. Sie erkennen auch an, dass werbliche Inhalte von Waterbike-Bodensee und/oder Kooperationspartnern auf dieser Website und auch andere Informationen, die Sie auf dieser Website vom Anbieter oder durch Dritte (z.B. Inserenten) erhalten, durch gewerbliche Schutzrechte oder Gesetze geschützt sind. b. Sollten Sie auf einer Website, auf die Waterbike-Bodensee per Link verweist, insbesondere Informationen finden, deren Inhalt Anlass zur Beanstandung gibt, informieren Sie uns bitte unverzüglich. Wir werden den Sachverhalt unverzüglich prüfen und einem dann festgestellten Missstand durch sofortige Entfernung des Links abhelfen.

§30 Keine Haftung für die Inhalte fremder Websites

  1. Der Anbieter verweist auf seiner Website auch zu anderen, externen Seiten im Internet („Links“). Auf Inhalt und Gestaltung dieser Seiten hat der Anbieter jedoch keinen Einfluss. Wir als Anbieter machen uns daher die Inhalte sämtlicher verlinkten Seiten auch nicht zu eigen. Dies gilt für sämtliche auf unserer Website enthaltenen Links auf Websites Dritter.
  2. Sollten Sie auf einer Website, auf die Waterbike-Bodensee per Link verweist, insbesondere Informationen finden, deren Inhalt Anlass zur Beanstandung gibt, informieren Sie uns bitte unverzüglich. Wir werden den Sachverhalt unverzüglich prüfen und einem dann festgestellten Missstand durch sofortige Entfernung des Links abhelfen.

§31 Salvatorische Klausel, Erfüllungsort, Gerichtsstand

  1. Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser AGB unwirksam sein oder werden, wird dadurch die Wirksamkeit der anderen Bestimmungen im Übrigen nicht berührt.
  2. Soweit gesetzlich zulässig, ist Erfüllungsort und Zahlungsort der Sitz von Waterbike-Bodensee.
  3. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss der kollisionsrechtlichen Regelungen des Internationalen Privatrechts sowie unter Ausschluss des Kaufrechts der Vereinten Nationen. d. Haben Sie keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland oder in einem anderen EU-Mitgliedsstaat, oder sind Sie Kaufmann oder eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder haben Sie Ihren festen Wohnsitz nach Wirksamwerden dieser AGB ins Ausland verlegt oder ist Ihr Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthaltsort im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt, ist ausschließlicher Gerichtsstand für sämtliche Streitigkeiten aus diesem Vertrag der Sitz von Waterbike-Bodensee.

Stand: Mai 2021